korkenn
signe weinzentrale laupheim
zum online shop

1930 - 1952

Die Geschichte der Weinzentrale beginnt mit einer Walz in die Pfalz.
Dorthin führen den Laupheimer Sattlermeister Michael Eberle die
Wanderjahre. In Sankt Martin an der südlichen Weinstraße lernt er seine
künftige Frau Lucie kennen; sie stammt aus einer Winzerfamilie. 1930
eröffnen die beiden in der Biberacher Straße in Laupheim ein Geschäft für
Wein und Lebensmittel. Zunächst wird ausschließlich Pfälzer Wein verkauft,
offen, aus Holzfässern, die mit der Bahn nach Oberschwaben rollen. Der
Liter kostet 45 Pfennig. Die Laupheimer finden Gefallen daran, lassen
Milchkannen und Maßkrüge mit dem Rebensaft füllen. Der Heimatdichter Karl
Dilger, ein Nachbar, bemalt die Fässer.

Das Geschäft wächst und gedeiht. Die ersten Gaststätten werden beliefert,
mit dem Motorrad, später mit dem Auto. Michael und Lucie Eberle erweitern
das Sortiment - Wermut und Malaga stehen bei der Kundschaft in der damaligen
Zeit hoch im Kurs.

Nach dem Krieg muss ein neuer Anfang gemacht werden. Die alten Kontakte zu
Lieferanten und Kunden werden reaktiviert, viele neue kommen dazu. Man
trinkt damals Niersteiner, Oppenheimer und "Liebfrauenmilch" aus Rheinhessen.

hintergrund gruen
fotos von 1930
Weinzentrale Laupheim Eberle GmbH · Berblingerstr. 20 · 88471 Laupheim · Tel 07392-91554-0 · Fax 07392-91554-55 · info@weinzentrale.de Öffnungszeiten: Mo - Fr   09.00 - 18.30 Uhr · Sa  |  09.00 - 14.00 Uhr

FACEBOOK << Finde uns auf Facebook >>

 

 home  |  laden laupheim  |  präsente katalog  |  weingüter  |  historie  |  service  |  veranstaltungen  |   kontakt  |  impressum  |  datenschutz